20.04. – 04.05.2018
Reisedatum
USA
Reiseland

Erleben Sie auf dieser Reise die Highlights der Westküste Amerikas. Besuchen Sie mit uns gemeinsam die ‚Wunder’ der Natur, wie den Grand Canyon, Bryce Canyon und den Zion Nationalpark. Einen Hauch von John-Wayne-Stimmung erleben Sie in der Sierra Nevada. Freuen Sie sich auf Las Vegas und sonnenverwöhnte Städte wie Los Angeles oder San Francisco und kommen Sie mit auf eine unvergessliche Reise in das Land der Cowboys und Indianer.

Leistungen:

  • Transfer zum Flughafen und zurück im 5* MESO-VIP-Bus
  • Flug ab/bis Frankfurt
  • Flughafentransfer ab/an Hotel
  • Busrundreise vom 2. – 13. Tag im europäischen Reisebus und MESO-Fahrer
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • 13 x Ü/F in Mittelklassehotels
  • 10 x Abendessen im Rahmen der HP
  • Welcome Dinner am 2. Tag
  • Abschiedsessen am 13. Tag
  • Orientierungsfahrt Hollywood
  • Stadtrundfahrt in San Francisco
  • Eintritte in die Nationalparks
  • Las Vegas by Night inkl. Lasershow und Riesenradfahrt
  • Bootsfahrt in San Francisco
  • Lichterfahrt inkl. Cable-Car in San Francisco
  • Reisebegleitung durch Jennifer Meutsch-Reifenberg und Eric Reifenberg
  • Reiseführer und Informationspaket pro Buchung

 

Preis: 3749,- € p. P. im DZ   /   930,- € EZ-Zuschlag

1. Tag Flug Frankfurt – Los Angeles

Nach der Ankunft am Flughafen in Los Angeles Transfer zum Hotel. Übernachtung in Los Angeles.

 

2. Tag Los Angeles – Palm Springs – Joshua Tree Nationalpark – Laughlin

Die Route führt Richtung Osten, vorbei an der Wüstenoase Palm Springs, zum Joshua Tree Nationalpark. Die seltsam anmutenden Joshua Trees geben dem Nationalpark seinen Namen. Die Pflanzen, die aussehen wie Kakteen aber zu den Liliengewächsen gehören, werden bis zu 18 Meter hoch und bis zu 900 Jahre alt. Der schönste Aussichtspunkt bietet sich vom 1581 Meter hochgelegenen Aussichtspunkt Key’s View. Von dort haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über das Coachella Valley und bei gutem Wetter bis nach Palm Springs. Weiterfahrt zur legendären „Route 66“ nach Needles, eine Stadt, die 1883 mit dem Bau der Eisenbahnlinie gegründet wurde. Needles ist für ihre Hitze im Sommer bekannt. Unser heutiges Tagesziel ist Laughlin, an der Grenze von Kalifornien und Nevada. Die kleine Casinostadt ist Ihr heutiger Übernachtungsort.

 

3. Tag Laughlin – Oatman – historische Route 66 – Williams

Der heutige Tag gehört ganz der legendären Route 66. Die Fahrt geht zunächst nach Fort Mohave, bekannt für eine medizinische Fabrik und auch durch eine 80 ha großen Photovoltaik-Anlage. Anschließend fahren Sie in die Berge nach Oatman. Dieser Ort ist in der Zeit absolut zurückgeblieben und bietet dem Besucher einen Eindruck in eine ganz andere Welt, abgelegen von der Zivilisation. Als ursprüngliches Goldabbaugebiet wurde es später durch die Route 66, die diesen Ort durchquerte, am Leben erhalten. Heute verirren sich Touristen in diese Stadt und der Verkehr kommt schon mal durch herumlaufende Esel zum Stillstand. Eine traumhafte Landschaft bietet die bergige Fahrt in Richtung Kingman und weiter entlang der Route 66 nach Seligman. Die Mother Road, wie John Steinbeck die Route 66 in seinem Roman „Früchte des Zorns“ genannt hat, hat Geschichte geschrieben und in Seligman setzt man den guten alten Zeiten so manches Denkmal. Hier auf über 2000 m Höhe im Colorado Plateau wechselt auch die Vegetation, die von nun ab von Kiefern- und Wacholderbäumen bestimmt wird. Sie erreichen den kleinen Ort Williams, ebenfalls an der Route 66 gelegen. Übernachtungin der Umgebung von Williams.

 

4. Tag Williams – Grand Canyon – Kayenta/Tuba City

Der heutige Tag wird voller Höhepunkte für Sie sein, denn heute besuchen Sie den Grand Canyon Nationalpark! Den Atem raubenden Grand Canyon bezeichnet man oft auch als eines der Wunder der Natur und – wie Sie selbst bei Stopps an den zahlreichen Aussichtspunkten feststellen werden – er präsentiert sich majestätisch! Spätnachmittags durchfahren Sie das Reservat der Navajo-Indianer und erreichen die Ausläufer des Monument Valley. Übernachtung in der Umgebung Kayenta/Tuba City.

 

5. Tag Kayenta – Monument Valley – Bryce Canyon

Versetzen Sie sich heute zurück in die Zeit der Westernfilme. Die Fahrt geht vorbei an dem bizarren Monument Valley Nationalpark, der sich durch die imposanten Felsformationen ideal für Außenaufnahmen für legendäre Westernfilme mit Ronald Reagan, Clint Eastwood, John Wayne und weiteren Westernlegenden eignete. Das Land wird von den Navajo Indianern bewohnt und ist das „Land der Indianer und Cowboys“. Anschließend wechseln wir den Bundesstaat und fahren vorbei an Page nach Utah. Das Tagesziel, der „Bryce Canyon“, steigert sich zu einem unvergesslichen Ereignis, das wir noch zum Sonnenuntergang erleben werden. Der Bryce Canyon gehört zu den Aufsehen erregendsten Nationalparks, die der Südwesten der USA zu bieten hat. Im eigentlichen Sinne ist der Bryce kein Canyon, sondern ein Amphitheater mit grandiosen, bizarren Felsformationen. Von verschiedenen Aussichtspunkten werden Sie dieses Labyrinth aus Steinsäulen bestaunen können. Das Farbenspiel zwischen Sonne, Schatten und dem roten Gestein ist einmalig! Übernachtung in der Nähe des Bryce Canyon.

 

6. Tag Bryce Canyon – Zion Nationalpark – Las Vegas

Heute werden Sie wieder großartigen Naturlandschaften begegnen. Sie fahren durch den Red Canyon und durchqueren den Zion Nationalpark. Bei dieser Fahrt zeigt sich die Landschaft wieder von einer ganz anderen Seite. Aalglatte Felswände zwischen Sandbänken bieten hier ein landschaftliches Highlight. Der Mormone Brigham Young gründete die Stadt St. George, um eine eigene Baumwollproduktion aufzubauen. Im April 1877 wurde dort der älteste noch 2007 betriebene Tempel der Kirche „Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“ in Betrieb genommen. Am frühen Abend erreichen Sie die Spielerstadt Las Vegas. Sie können die Stadt mit seinen tausenden von Lichtern während einer Lichterrundfahrt mit Lasershow und anschließender Fahrt mit dem größten Riesenrad der Welt entdecken. Übernachtung in Las Vegas.

 

7. Tag Las Vegas: Hoover Staudamm – Helikopterflug zur Grand Canyon

Erleben Sie Las Vegas auf eigene Faust. Am frühen Morgen können Sie an einem Ausflug zum überwältigenden Hoover Staudamm teilnehmen (Zusatzkosten). Die Hoover-Staumauer wurde zwischen 1931 und 1935 als Bogengewichtsmauer mit einer Höhe von 221 Metern und einer Kronenbreite von etwa 14 Metern unter Präsident Eisenhower gebaut. Die Sohlbreite beträgt 201 Meter. Die Staumauer besteht aus rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton und 43.500 Tonnen Stahl. Die elektrische Leistung der von den 17 Turbinen angetriebenen Generatoren beträgt etwa 2.080 MW. Diese werden von rund 35 Milliarden Kubikmetern Wasser des 64.000 qkm großen Lake Mead gespeist. Alternativ zum Hoover Staudamm bieten wir noch einen weiteren unvergesslichen Fakultativausflug an: Erleben Sie einen Helikopterausflug (Zusatzkosten) zum Grand Canyon! Dabei fliegen Sie entweder über den Hoover Staudamm und dem Lake Mead zum spektakulären Grand Canyon, dessen Ausmaß und Naturgewalt Sie aus der Luft erst richtig erkennen werden, oder Sie landen im Grand Canyon in der Nähe des Colorado Rivers. Übernachtung in Las Vegas.

 

8. Tag Las Vegas – Death Valley (wetterbedingt!!) – Bakersfield

Wir verlassen das Spielerparadies und sind am Vormittag wieder zurück im Bundesstaat Kalifornien. Je nach Wetterlage erreichen Sie am späten Vormittag die tiefste Stelle Nordamerikas, das Death Valley. Mit 86 Metern unter dem Meeresspiegel wird die Stelle auch die „Küche des Teufels“ genannt. Bei der Durchquerung des Tales werden wir an einigen Stellen stehen bleiben und Sie haben die Möglichkeit, das sehr warme Klima, das bis zu 60 Grad erreichen kann, zu erleben. Vorbei an den südlichen Ausläufern des Sequoia Nationalparks erreichen Sie dann das San Joaquin Tal, den „Obstgarten“ Kaliforniens. Sollte wetterbedingt die Fahrt durch das Death Valley nicht möglich sein, besuchen Sie alternativ „Calico Ghost Town“ eine alte renovierte Westernstadt, die an die Goldgräberzeiten des frühen 19. Jahrhunderts erinnert. Übernachtung in Bakersfield.

 

9. Tag Bakersfield– Kings Canyon – San Francisco

Am heutigen Tag steht zunächst der Kings Canyon Nationalpark in der Sierra Nevada auf dem Programm. Sequoia und Kings Canyon beherbergen mit den Riesen-Mammutbäumen die größten Lebewesen unserer Erde. Im Anschluss geht die Fahrt weiter Richtung San Francisco. Diese aufregende Stadt mit ihren steilen Straßen, der Cable Car und der größten China Town Amerikas, erreichen Sie über die Bay Bridge. Am Abend bieten wir Ihnen eine Lichterrundfahrt in San Francisco an. Übernachtung im Raum San Francisco.

 

10. Tag San Francisco

Heute wird Ihnen die auf Hügeln gebaute Stadt während einer Stadtrundfahrt vorgestellt. Eine Fahrt über die Golden Gate Brücke ist nur eines der Highlights. Die Stadtrundfahrt endet in Fisherman’s Wharf, dem Touristenzentrum der Stadt. Den Nachmittag können Sie selbst nach Ihrem Belieben gestalten. Fakultativ können Sie eine Bootstour (Zusatzkosten) von Fisherman’s Wharf aus, an der Golden Gate Bridge und Alcatraz vorbei, unternehmen. Übernachtung im Raum San Francisco.

 

11. Tag San Francisco – Monterey – St. Maria/Solvang

Die heutige Tagesetappe führt Sie in Richtung Süden, wo zunächst in der ehemaligen Hauptstadt Monterey ein Stop an der geschichtsträchtigen Cannery Row eingelegt wird. John Steinbeck machte dieses frühere Arbeiterviertel mit seinem Roman „Die Straße der Ölsardinen“ weltberühmt. Zu den weiteren Highlights dieses Tages gehört Carmel. Hier durchstreifen Sie unter anderem den weltberühmten 17-Mile-Drive, eine Privatstraße direkt am Pazifischen Ozean gelegen, in deren Umgebung sich viele Prominente aus dem Filmund Showbusiness niedergelassen haben. Weiter geht die Fahrt in Richtung Süden, vorbei an San Louis Obispo nach Santa Maria/Solvang. Übernachtung im Raum Santa Maria/Solvang.

 

12. Tag St. Maria/Solvang – Santa Barbara – Los Angeles

Unser nächstes Ziel ist die alte Missionsstadt Santa Barbara. Aufgrund des intakten Stadtbildes, dem milden Klima, der üppigen Vegetation und der herrlichen Strände leben auch hier in Santa Barbara viele „Promis“. Stopps sind geplant am alten Pier und der prächtigen Mission. Sie fahren weiter auf dem Highway 1, der ab hier auch „Pacific Coast Highway“ genannt wird, nach Los Angeles. Berühmte Seebäder wie Malibu und Santa Monica werden dabei passiert. Anschließend Fahrt zum Hotel. Übernachtung Los Angeles.

 

13. Tag Los Angeles

Den heutigen Tag verbringen wir mit einer ausführlichen Rundfahrt durch die Stadt. Zu den Highlights gehören dabei unter anderem „Downtown“ Los Angeles mit „El Pueblo“, wo sich die Ursprünge der Stadt befinden und das berühmte Hollywood mit Besichtigung u.a. des „Walk of Fame“, dem wahrscheinlich berühmtesten Bürgersteig der Welt, wo sich viele Persönlichkeiten mit einem Stern verewigt haben. Am Abend servieren wir Ihnen noch ein Abschieds-Dinner. Übernachtung in Los Angeles.

 

14. Tag Rückflug nach Europa

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

 

15. Tag Ankunft in Frankfurt undHeimreise

USA

Reise Bewertungen

Keine Bewertungen bisher.

Bewertung abgeben

Bewertung: